Athen, Athena, Akropolis - Reiseeindrücke

 


Wir traten unsere Reise nach Kreta an jenem unglücklichen Tag an, als der neue Flughafen in Athen in Betrieb genommen wurde und alle Computer des griechischen Airports verrückt spielten. Um ein Uhr mittags sollten wir in Tegel abfliegen, gegen fünf Uhr nachmittags wurde überhaupt etwas aus dem Flug. Bei entsetzlichem Landewetter erreichten wir Athen und blieben dort endgültig hängen. An einen Weiterflug nach Kreta war nicht zu denken: Auf dem Flugplatz regierte das Chaos.

„Biblische Reisen“ sorgte von Deutschland aus dafür, dass wir in den frühen Morgenstunden in einem Hotel in Piräus unterkamen. Das Chaos auf dem Airport bescherte uns einen unvergesslichen Tag in Athen


Parthenon - Restaurierung Stand 2001

Nur Bruchstücke der antiken Säule sind erhalten, präzise Steinmetzarbeit ist nötig, um der Säule ihr ursprüngliches Aussehen zurückzugeben!

(antik: unterer und oberer Teil)


Der Niketempel ist der Athena Nike geweiht, in Erinnerung an die Siege der Griechen über die Perser
(5. Jh. v. Chr.)

Die Legende weiß indessen auch zu berichten, dass die Athener ihrer Siegesgöttin die Flügel brachen, damit sie die Stadt nicht verlassen könne und ihnen der Sieg über alle Feinde für immer erhalten bliebe.


(Athena Nike Apteron - Athene flügellose Siegesgöttin)

 

Hymne des Homer an Athena

Singen will ich von Pallas Athene,

 der starken Beschützerin der Stadt,

 die gleich Ares das Kriegsgeschehen bewacht,
der Städte Plünderung, Kampfruf  und Schlacht.

 Sie ist es, die die Menschen beschützt,
wohin sie auch kommen und gehen mögen.

 Heil dir, o Göttin, verleihe uns

den rechten Geist und gesegnete Gunst.

(Rückübersetzung aus dem Englischen)


Rekonstruktion der Athena des Phidias

 

Alljährlich fand in Athen ein Fest zu Ehren des Dionysos statt, bei welchem Tragödien und Komödien  aufgeführt wurden.

 

Dionysos Theater, 4. Jh.v. Chr.

 

Das Theater wurde restauriert und bietet Platz für ca 5000 Zuschauer. In den Sommermonaten finden Konzerte statt.

Herodes Attikus Odeon,2. Jh.n.Chr
.

 

 

Der Tages-Ausflug in die Antike endete mit der Hiobsbotschaft, dass auch am Abend kein Flug   nach Kreta möglich sei!

Der Airport war vollgestopft mit Menschheit und glich einem Campingplatz.

Wir aber hatten inzwischen ein Ticket für die Fähre und setzten mit der „Aptera“ auf die Insel über: leider zu nächtlicher Stunde.

Die Koje war eng, aber das Ägäische Meer eine sanfte Wiege.

Um 6 Uhr morgens legten wir in Heraklion an, zwei Drittel der Reisegesellschaft noch immer ohne Koffer. Und das sollte für drei weitere Tage unseres Aufenthaltes auf Kreta für die Ärmsten auch so bleiben!

 


  ***

 

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!