Inmitten der rasenden Zeit eine Ahnung von Ewigkeit



Santa Maria della salute
wurde zwischen 1630 -1681
auf Wunsch des Senates errichtet
aus Dankbarkeit für
die Befreiung Venedigs
vor einer furchtbaren Pestepedemie

 

 



Basilica San Giovanni e Paolo
 

Die den Grundstein legten,

sahen sie nie in Vollendung.

 

Kaum vorstellbar,

 

dass die Weite des Raumes

gebunden ist an die Ideen von Menschen:

 

Um Vielfaches

 

überragt menschliches Werk

so seine Schöpfer!

 

Häuser zerfallen

 

wie abgelegte Gewänder,

wenn der Mensch sie verläßt:

 

Doch immer schafft auch

 

was sterblich ist,

eine Ahnung von Ewigkeit...

 

©  B.Siwik
 

 



 


Lamento

 

Der Schwarze Tod regiert!

 

 

Venedigs Glocken schweigen,

und Gott ist unzugänglich unserm Flehn!

So bitte du für uns, du Mächtige und Gute:

Santa Maria della salute!

 

Die Hure Pest geht um

in scharlachroten Röcken.

Ihr stets bereiter Mund bringt sich’ren Tod.

Wehr’ ihrem Hauch, du Mächtige und Gute:

Santa Maria della salute!

 

Schien je die Sonne hell?

In dunklen Schwaden ziehen

die faulen Dünste durch  die tote Stadt.

Sei unser Licht, du Mächtige und Gute:

Santa Maria della salute.

 

Trifft uns der Fluch der Schuld,

die wir auf uns geladen,

der Unschuld Leiden rühr’ dein Mutterherz!

Erbarm der Kinder dich, du Mächtige und Gute:

Santa Maria della salute

 

Bis in die fernste Zeit

soll toter Stein verkünden,

dass uns dein Beistand Rettung hat gebracht.

Das schwören wir dir, Mächtige und Gute,

Santa Maria della salute.

© B.Siwik

 

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!